Inhaltsverzeichnis

1. Methodisches:

1.1. Einleitende Beobachtungen zu Mythen des Digitalen Spiels
1.2. Roland Barthes Mythos-Begriff
1.3. Plädoyer für eine argumentenbasierte Debatte zur Wirkung gewalthaltiger Spiele
1.4. „Wie es wirklich war“ – Wider die Authentizitätsdebatte im Digitalen Spiel

2. Politische Mythen des Digitalen Spiels:

2.1. Jacques Lacan, Caspar David Friedrich und die Zombie-Apokalypse: Eine erste Annäherung an Mythen in „The Last of Us
2.2. Der Pirat als Demokrat: „Assassin’s Creed IV: Black Flag“ – eine Rezension
2.3. Von Xenomorphs und anderen Raubtier(kapitalist)en: Mythen des digitalen Spiels in „Alien: Isolation
2.4. Cold War Games (TM) : Die Marke Kalter Krieg im Digitalen Spiel
2.5.  ‚Escape to Freedom‘ – Imaginationen von Grenzen und Flucht im Digitalen Spiel“
2.6. „Well, it’s definitely creepy down here.“ Das Politische im Teenie Slasher Spiel „Until Dawn
2.7. „Des patriotes, ces abrutis!“ Imaginationen der französischen Revolution in „Assassin’s Creed: Unity“
2.8. „Das Unspielbare spielen – Imaginationen des Holocaust in Digitalen Spielen“

3. Digitale Gespräche:

3.1. Arno Görgen im Gespräch mit Rudolf Inderst: Kulturwissenschaften und das digitale Spiel, ein Kamingespräch. Inderst, Görgen und das große Warum
3.2. Arno Görgen im Gespräch mit Rudolf Inderst, Josef Köstlbauer und Eugen Pfister: Fiktionalität und Faktizität historisierender games oder Warum man über Authentizität nicht vernünftig diskutieren kann
3.3. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch mit Daniel Feige: [Liebe Museumsleitung, dieses Kunstwerk aufhängen.] Zur Ästhetik von Computerspielen
3.4. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch mit Robert Glashüttner, Conny Lee und Rainer Sigl: Von der verbotenen Liebe des Spielejournalismus und der Game Studies
3.5. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch: Drei Herren am Strand. Über das Transmediale und das Genuine im Digitalen Spiel
3.6. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch mit Melanie Fritsch: Achtung audiohiles Publikum? Melodien für Polygone. Von der Ludomusikologie
3.7. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch mit Christian Huberts: Kapitel VII, in welchem die Herren Görgen, Huberts, Inderst und Pfister eine Geschichte von Armut im Spiel erzählen
3.8. Arno Görgen, Rudolf Inderst und Eugen Pfister im Gespräch mit Denise Gühnemann: Der Kanon-Song

4. Gastbeiträge:

4.1.Tim Kucharzewski: „Die Nacht, in der ich Bush tötete. Erfahrungsbericht aus dem Digitalen Jihad“
4.2. André Postert, “ ‚Painting the Map‘: Imperiale Herrschaftsräume. Die Globalstrategiespiele von Paradox Interactive und die Diskussionen der Spielerschaft“
4.3. Daniel Giere, „Eine verpasste Chance der Geschichtswissenschaft? Eine historische Perspektive des Jahres 2049 auf damals“
4.4. Moritz Blüml und Caroline Ewen, „Das Radio als Mythenträger am Beispiel von ‚GNR‘ und ‚Enclave Radio‘ in Fallout 3“ 
4.5. David Gatterbauer und Ulrich Mikolasch, „Von Entrückung und mythischer Morgenröte: Utopien und Dystopien im Spiel. The Elder Scrolls IV: Oblivion und BioShock im utopischen Kontext – ein Vergleich“
4.6. Georg-Maximilian Halbgebauer, „Sarkasmus, Stereotype und Systemkonformität. Der Mythos Kritik in Grand Theft Auto V.“
4.7. Dejan Lukovic, „Videospiellokalisierungen und ihre (inter-)kulturellen Aspekte. Cola statt Alkohol / Mann statt Frau“.
4.8. Tobias Winnerling, „Von Tentakeln und Geschichtstheorien. [Run DOTT/THEORY.EXE]“
4.9. Clemens Reisner, “Red Faction Guerrilla – Protest, Revolte und Revolution in und mit digitalen Spielen“
4.10. Andreas Enderlin, Überwachen und Strafen im digitalen Spiel
4.11. Georg Kainrath und Jasmin Kofler, Mythos und Funktion von Rassismus in Bioshock infinite
4.12. Kathrin Trattner, Von Terroristen und Schurkenstaaten. Bilder des Islams und des Nahen Ostens im Military Shooter
4.13. Michaela Fröhlich und Joachim Schultes, „In the past all history has been made by men“ – Assassin’s Creed Syndicate: Ein Wendepunkt in der Darstellung weiblicher Charaktere in digitalen Spielen?

5. Lehre und Ankündigungen:

5.1. LV-Ankündigung: Mythen und Simulakren des Digitalen Spiels
5.2. LV: StudentInnen schreiben Essays: „Von revoltierenden maschinen, Supermenschen und Romantikern“M
5.3. Interna: „Neue Mythen. Die Kultursoziologie der Computerspiele. Historiker und Politikwissenschafter Eugen Pfister zu Gast bei Xaver Forthuber in Ö1“
5.4.  LV-Ankündigung: Politischer Mythos und Kultur im Digitalen Spiel (WS 2016/2017)
5 .5. LV-Ankündigung: Politischer Mythos und Kultur im Digitalen Spiel (WS 2017)

6. Tagungsberichte:

6.1. Vanessa Hanneschläger: Tagungsbericht – „Die Regeln des Spiels“ (IFK_Akademie 2015) 
6.2. Nico Nolden: Tagungsbericht – „Digitale Spiele vs. Geschichte“ (Universität Hannover 2015)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mythen im Digitalen Spiel (hg. von Eugen Pfister)