LV-Ankündigung: Mythen und Simulakren des Digitalen Spiels

von Eugen Pfister

Dieses Wintersemester biete ich gemeinsam mit dem Josef Köstlbauer wieder einen Kurs zu Neue Medien in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht am Institut für Geschichte der Universität Wien an.  Konkret wird  in dieser LV den Mythen und Simulakren des Digitalen Spiels nachgespürt. Im Sinne von Roland Barthes Mythenbegriff soll es zum einen darum gehen nachzuweisen, dass jedes (digitale) Spiel auch etwas Politisches und Kulturelles; Essenzen der Gesellschaft, die es hervorgebracht hat – in sich trägt. Zum anderen wird ausgehend von Jean Baudrillards Begriff des Simulakrums das Verhältnis des Spiels zur Realität untersucht. Beides führt zu Antworten auf die Frage nach der Position des Spiels in unserer Gesellschaft.

Mehr Informationen zum Kurs finden sich hier 


3 Gedanken zu „LV-Ankündigung: Mythen und Simulakren des Digitalen Spiels“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.